Die Konzerte im Ulenspiegel sind eine Konzertreihe, veranstaltet von der Jazzinitiative Gießen e.V., (jazzIG), unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stadt Gießen.

Ulenspiegel, Seltersweg 55, 35390 Gießen

Die Konzerte beginnen, soweit nicht anders angegeben, um 20.30 Uhr.

 

Mittwoch, 05.02.2020

Gitarrenschlacht

 

Die Gitarre. Was für ein Instrument!!!!

Die Klangvisionen eines Jimi Hendrix, der Blues eines Muddy Waters, die Eleganz eines Andrés Segovia und auch der Punk der Sex Pistoles. Alles ohne dieses Instrument nicht möglich.

Hall, Montgomery, Pass, McLaughlin, Metheny, Scofield, Frisell …

Welche Klangvielfalt!!!!

Was kann da besser als eine Gitarre sein?

Zwei Gitarren!!

Und was ist besser als diese zwei?

Natürlich drei!!!

Burkhard Mayer, Kai Picker und Frank Warnke - alle drei haben schon mit verschiedenen Formationen europaweit auf allen möglichen und unmöglichen Bühnen die Saiten strapaziert und CDs produziert – werden bei diesem Konzerterlebnis auf ihre jeweils eigene Art und Weise verschieden Plätze in diesem unendlichen Klanguniversum erforschen.

Unterstützt werden sie dabei von Nicole Badila am Bass und Johannes Langenbach am Schlagzeug.

 

Burkhard Mayer - Gitarre

Kai Picker - Gitarre

Frank Warnke - Gitarre

Nicole Badila - Bass

Johannes Langenbach - Schlagzeug

 

 

 

Mittwoch, 04.03.2020
Manfred Becker Ensemble

 

In diesem Konzert der JazzIG stellt das Manfred Becker Ensemble die japanische Pianistin Kaori Nomura in der Focus. Die in Saarbrücken lebende stilistisch vielfältige Musikerin wir sowohl als Solistin als auch im Zusammenspiel mit den Musikern des Quartetts zu hören sein.

 

Kaori Nomura - Piano

Manfred Becker - Akkordeon

Wollie Kaiser - Bassklarintte, Flöte

Julien Blondel - Cello

Joe Bonica - Percussion

 

 

 

Mittwoch, 01.04.2020
Jesk!

 

Jesk!  Die Musik der Vier zeichnet sich vor allem durch Ihre grenzfreie und offene Art aus. Bei aller Gegensätzlichkeit der vier Musiker, verbindet Sie doch das wichtigste in der Musik, nämlich die Fähigkeit zu kommunizieren. So schaffen sie es mal um mal Ihr Programm neu zu erfinden und sich damit selber und auch das Publikum zu überraschen. Stilistische Grenzen gibt es nicht, gelebt wird der Moment auf der Bühne. Das Programm besteht aus Eigenkompositionen von Andreas Jamin (auch bekannt durch seine Mitwirkung bei Captain Overdrive und The Small Easy), Dirk Kunz (The Les Clöchards, KunztSchillert) und Christian Schiller (Kunzt Schillert), die sich der Tradition verbunden fühlen, aber in Ihrer Jugend mit der Musik der 80er und 90er Jahre aufgewachsen sind, was sich auch gelegentlich in ihren Kompositionen niederschlägt. Unterstützt werden die zwei durch ihre kongenialen Dozentenkollegen aus der Marburger Musikschule: Christian Schiller, Duo-Partner von Dirk im Projekt KunztSchillert, an der Gitarre und Michael Ehret am Schlagzeug (Barrelhouse Jazzband, Michael Sagmeister Group). Was soll man da noch groß erzählen. Auch wenn das Konzert im Gewölbekeller stattfindet – the sky is the limit!

 

Andreas Jamin – Posaune
Michael Ehret – Schlagzeug
Christian Schiller – Gitarre
Dirk Kunz – Bass

 

 

Mittwoch, 06.05.2020
The Onyx Quartet

 

The Onyx war ein New Yorker Club auf der legendären 52'nd Street, das Mekka des Jazz in den 1930'er bis in die 1960er. Dass die Musik aus dieser Zeit den vier Bandmitgliedern sehr am Herzen liegt, hört und spürt man sofort. The Onyx Quartet spielen swingenden Straight-Ahead-Jazz in Bebop- und Hardbop-Manier mit u.a. Stücken von Bud Powell, Barry Harris, George Gershwin und Thelonious Monk.

 

Axel Schmitt - Saxophon

Rudolf Stenzinger - Bass

Sreten Bukusic - Piano

Johannes Langenbach - Schlagzeug

 

 

Mittwoch, 03.06.2020

Poco Piu Trio feat. Frank Warnke

 

Poco Piu. Das ungewöhnliche Duo Cordula Poos - Harfe - und Markus Reich - Percussion - spielen nun schon seid einigen Jahren live. Dabei entwickelten und entwickeln sie mit ihrer ungewöhnlichen Besetzung immer weiter einen einzigartigen Sound aus Rhythmus und Klang. Zwei bis heute veröffentlichte CDs dokumentieren dies eindrucksvoll. Hanz Kreuzinger am Saxophon ist ein regelmäßiger Gast des Duos und erweitert den Klang durch sein melodischem Spiel. Für diesen Abend kommt der Gitarrist Frank Warnke hinzu. Als Quartett erwartet den Zuhörer eine wunderbare Melange aus Melodie, Improvisation, Rhythmus und Klang.

 

Cordula Poos - Harfe

Markus Reich - Percussion

Hans Kreuzungen - Saxophon

Frank Warnke - Gitarre

 

 

Mittwoch, 01.07.2020
Tuesday Night Band

 

Vor drei Jahren beschlossen fünf Jazzmusiker aus Friedberg, die musikalisch etwas ausgetrocknete Wetterauer Kreisstadt zu beleben. Im Keller des Bistro Pastis laden sie seitdem jeden letzten Dienstag im Monat zur Jam Session ein. Musikalische Gäste und ein treues Stammpublikum machen die Jazz Jam Session im Pastis inzwischen zum Jour Fixe im kulturellen Leben der Stadt.

Zum Auftritt im Ulenspiegel bringen sie neben Stücken unter anderem von Bill Evans und Herbie Hancock auch eigene Kompositionen mit.

 

Corinna Danzer - Saxophon

Vincent Rocher - Gitarre

Andreas Müller - Piano

Jonas Lohse - Kontrabass

Martin Kowollik - Schlagzeug

 

 

Mittwoch, 02.09.2020

Christal Silence

 

Die Aufnahmen der 1972 veröffentlichten LP „Return to Forever“ sind sicherlich Meilensteine der Fusion von Jazz und den musikalischen Einflüssen anderer Kulturen. Nicht zuletzt geprägt durch den Sound von Fender Rhodes und dem instrumentalen Einsatz von solistischem Gesang und Querflöte/Sax sind div. Kompositionen entstanden die einen prägenden Einfluß hinterlassen haben. In diesem Stil werden Stücke von Chick Corea aber auch Eigenkompositionen gespielt.

 

Nicole Badile - Bass

Melanie Bong - Voc.

Helmut Fischer - Keys

Johannes Langenbach - Schlagzeug

Hans Kreuzinger - Flöte /Saxophon

 

 

Mittwoch, 07.10.2020

Peter Klohmann´s For Funk

 

Inspiriert von Maceo Parker, George Clinton und seinen Bands Funkadelic und Parliament, sowie Prince und Co. bietet das Quintett mit Andreas Büschelberger, e-Bass (bekannt durch die Band re:jazz), Jonas Vogelsang an der funky e-Gitarre (Gitarrist bei "Peter Klohmann and the Sound Of Love"), Yuriy Sych an den Keyboards (in Frankfurt kein Unbekannter, erst kürzlich spielte er mit seinem Projekt Elecrolyte bei Jazz im Palmengarten), Simon Scheibel am Schlagzeug (Drummer von Lake Cisco) und Peter Klohmann an diversen Saxophonen Funk vom Feinsten. Der ein oder andere Hit wird ebenso wie Eigenkompositionen in einem durchaus tanzbaren funky Gewand daher kommen. An diesem Abend wird die Band durch den Posaunisten Andreas Jamin erweitert. Ein Funk Spektakel from outta space!!!

 

Peter Klohmann - Saxophone

Andreas Jamin - Posaune

Andreas Büschelberger - Bass

Jonas Vogelsang - Gitarre

Yuriy Sych - Keys

Simon Scheibel - Schlagzeug

 

 

Mittwoch, 04.11.2019

Burkhard Mayer Helmut Fischer Orgeltrio

 

Das Orgeltrio hat im Jazz eine lange Tradition. Man denke nur an die ersten Wes Montgommery Aufnahmen, Jimmy Smith und Lonny Smith. Zentrum ist die Orgel, traditionell natürlich eine Hammond B3, auf der der Organist mit der linken Hand den Bass, mit der rechten Hand Akkorde oder Melodie spielt. Als zweites Instrument wird gerne eine Gitarre eingesetzt, da auch hier die Möglichkeit besteht, Solo und Begleitung zu spielen.

Das Schlagzeug als drittes Instrument ist natürlich obligatorisch.

Am 04.11.2020 spielt nun ein Orgeltrio aus einheimischen Musiker/innen. Der Organist ist Helmut Fischer, Gitarre Burkhard Mayer, Schlagzeug Johannes Langenbach, und als zusätzlichen Bonus ist hier noch der Trompeter und Sänger Rene Rösler dabei. Alle vier sind feste Mitglieder/innen der lokalen Jazzszene.Gespielt wird, was man auf so einer Orgel halt spielt:

Jazz Standarts, Groove Jazz, und natürlich darf der eine oder andere Blues nicht fehlen, bei dem auch mal die so genante „Schweineorgel“ ausgepackt wird.

 

Burkhard Mayer - Gitarre

Helmut Fischer - Orgel

Johannes Langenbach - Schlagzeug

Rene Rösler - Trompete, Voc.

 

 

 

 

 

Mittwoch, 02.12.2020

Two Tenors

 

Es ist ein Treffen alter Freunde, die teilweise bereits vor über 40 Jahren zusammen musizierten. Nachdem der Marburger Saxophonist Jörg Eichberger 2017 sein STANDARDS Programm bei der JazzIG präsentierte, darf man gespannt sein, was sich die Herren dieses mal ausgedacht haben. Das Tenorsaxophon von Jörg Eichberger wird bei diesem Konzert mit Jörn Pons, als zweiten Saxophonisten, verdoppelt. Eine geballte Power wird sich da wohl nicht vermeiden lassen.

 

Jörg Eichberger - Tenorsax

Jörn Pons - Tenorsax

Uwe Hager - Piano

Georg Wolf - Kontrabass

Joe Bonica - Schlagzeug

 

 

 

 

 

Veranstalter: der Jazzinitiative Gießen e.V.,

Jazzinitiative Gießen e.V. (jazzIG)

c/o Jörn Pons

E-Mail: info@jazzig.de

www.jazzig.de

 

Unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stadt Gießen.